Small-World Phänomen

Allgemein

Das algorithmische Small-World Phänomen
Das algorithmische Small-World Phänomen Zoom

Die akademische Disziplin der Sozialwissenschaften steht im Allgemeinen nicht in dem Ruf ein naher Verwandter der Mathematik zu sein. Nichtsdestotrotz ist das Small-World Phänomen, entdeckt von dem Sozialpsychologen Milgram 1969, aus verschiedensten Gründen auch (oder gerade) heutzutage im Fokus der Forschung in Mathematik und Informatik. In diesem Experiment beobachtete Milgram, dass die meisten Paare zufällig ausgewählter Personen auf der Erde durch kurze Bekanntschaftsketten verbunden sind.

Diese Arbeit stellt unterschiedliche Versuche vor, geeignete Graphmodelle zu finden und das Phänomen sowohl strukturell als auch algorithmisch in diesen nachzuvollziehen.

Diese Arbeit entstand im Rahmen des Proseminars Analyse sozialer Netzwerke am KIT im Wintersemester 2010/2011.

Downloads

Die Dokumente sind nur auf Englisch verfügbar.